Auflösung des Wandervereins

  • Drucken

Ein letztes Mal trafen sich die Mitglieder des Wandervereins zur Mitgliederversammlung. Einziger Tagesordungspunkt: Auflösung des Vereins.

 

Mitte der 1970er hatten sich einige Mitglieder der Feuerwehr Haslach dazu entschlossen, ihre Leidenschaft zum Wandern im Wanderverein zu organisieren. Über mehrere Jahrzehnte hinweg besuchte der Verein Woche für Woche Volkswandertage der Umgebung. Ein Höhepunkt war ab 1975 dann auch der jährlich in Haslach stattfindende Volkswandertag, der in Spitzenzeiten weit über 2000 Wanderer in die Hansjakobstadt lockte.

Doch die Zeiten änderten sich auch im Wanderverein. Die Mitglieder wurden älter und konnten gesundheitlich gar nicht mehr oder nicht mehr jedes Wochenende auf Tour gehen. Und bei jüngeren stieß das Wanderangebot nicht auf Interesse. Und so entschloss sich das Vorstandsteam um den Vorsitzenden Reinhard Obert schon vor einigen Jahren, den Verein nach und nach abzuwickeln und letztlich aufzulösen.

Bei der 40. Mitgliederversammlung dankte Obert allen Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung über die Jahre. „Es war eine schöne Zeit, aber schweren Herzens müssen wir einen Schlussstrich ziehen“ bilanzierte er. Dass der Haslacher Wanderverein kein Einzelfall ist, machte Obert ebenso deutlich: „ES gibt kaum mehr Wandertage in der Gegend“.

Obert schilderte den Mitgliedern, welche formellen Schritte nach dem einstimmigen Beschluss der Mitglieder über die Auflösung noch gegangen werden müssen und lud alle noch einmal zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Das restliche Vereinsvermögen wird gemäß der Vereinssatzung der Kameradschaftskasse der Feuerwehr Haslach zugeführt.