Sprechfunklehrgang in Haslach

20 Feuerwehrleute aus Kinzigtäler Feuerwehren haben am Sprechfunklehrgang in Haslach teilgenommen und bestanden. Unter der Leitung von Kreisausbilder Daniel Arnold (Feuerwehr Haslach) wurden von den Ausbildern Christina Bachlmayr (Feuerwehr Wolfach) und Stefan Kienzle (Feuerwehr Oberharmersbach) die Grundlagen des Sprechfunks vermittelt.

Lehrgangsziel war dabei das Übermitteln von Nachrichten mit Sprechfunkgeräten. Neben rechtlichen und physikalisch-technischen Grundlagen war auch die Kartenkunde Bestandteil des theoretischen teils. Der Schwerpunkt des Lehrgangs lag dann aber im praktischen Teil. In einfachen Funkgesprächen mussten die zwei Feuerwehrfrauen und 18 Feuerwehrmänner beweisen, dass sie das deutsche Buchstabieralphabet genauso beherrschen wie sie Fragen aus dem Theorieteil beantworten können. Die Ausbilder achteten dabei genau darauf, dass nicht nur die Antworten korrekt waren, sondern dass auch die Funkdisziplin eingehalten wurde.

Als Lehrgangsbeste konnte Daniel Arnold am Ende Paul Obst (Feuerwehr Gengenbach) und Jannik Schnurr (FF Zell) ausgezeichnet werden.

Der Sprechfunklehrgang ist für die Lehrgangsteilnehmer Voraussetzung für die weiterführenden Lehrgänge zum Atemschutzgeräteträger und Truppführer.

Die Teilnehmer

Feuerwehr Biberach: Katharina Boni, Pia Geiger

Feuerwehr Fischerbach: Sebastian Maier

Feuerwehr Gengenbach: Max Geiger, Paul Obst, Simon Schilli

Feuerwehr Haslach: Max Hansmann, Christian Kammerer

Feuerwehr Hohberg: Rico Welle

Feuerwehr Nordrach: Pascal Fehrenbacher, Mathias Streif

Feuerwehr Oberharmersbach: Julian Bohn, Ralf Liebke, Samuel Vollmer

Feuerwehr Ohlsbach: Gregor Möschle, Kai Rauer

Feuerwehr Zell a.H.: Nils Kienzler. Tom Kummer, Niklas Moßmann, Jannik Schnurr